Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Dienstag, 18 März 2014 07:20

Ein Jahr nach Kosmetikverkaufsverbot: Neuer Europäischer Verbraucherkommissar will Tierversuchsersatzmethoden fördern

Neven Mimica ist seit dem Beitritt Kroatiens Leiter des Ressorts verbraucherschutz bei der Europäischen Kommission. Anlässlich des ersten Jahrestages seit Inkrafttreten der letzten Stufe des Verkaufs- und Vermarktungsverbots von an Tieren getesteter Kosmetik äußerte er sich erstmals dazu in der Öffentlichkeit.

Mit dem Verkaufsverbot habe die Europäische Union eine weitweite Leitung darin übernommen zu zeigen, dass sichere und innovative Kosmetik ohne die Durchführung von Tierversuchen möglich ist, so der Kommissar für Verbraucherpolitik. Er sei zuversichtlich, dass andere Staaten dem folgen werden. Um dies zu erreichen, will er sicherstellen, dass dieser europäische Ansatz sowie Alternativmethoden integraler Bestandteil der EU-Handelsagenda und der internationalen Zusammenarbeit sind.

Er werde die Arbeit der einheitlichen Umsetzung dieses Verkaufsverbots innerhalb Europas fortsetzen und dessen Auswirkung beobachten sowie Forschung, Entwicklung und Validierung neuer alternativer Methoden für Sicherheitstests fördern.

Quelle:
http://ec.europa.eu/commission_2010-2014/mimica/news/2014/03/20140311_en.htm