Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Montag, 06 Februar 2017 10:10

Neue in vitro Professur an der Goethe-Universität Frankfurt

Mit der Besetzung von Prof. Maike Windbergs hat das Land Hessen seine Ankündigung umgesetzt, im Bundesland eine Professur zur Entwicklung von tierversuchsfreien Verfahren einzurichten.

Die Pharmazeutin Prof. Maike Windbergs hat zuletzt bei Prof. Claus-Michael Lehr als Nachwuchsgruppenleiterin gearbeitet. Sie beschäftigte sich dort u.a. mit Wundheilungsmodellen der Haut in der Petrischale.

Die "Professur für Pharmazeutische Technologie mit dem Forschungsschwerpunkt 3R-Verfahren" wird 5 Jahre lang mit Landesmitteln in Höhe von pro Jahr 200.000 Euro unterstützt. Ein Teil der Finanzierung kommt aus Mitteln des Johanna-Quandt-Jubiläumsfonds. Die Professur ist eine von zweien, die das 3R-Prinzip Reduktion, Verfeinerung und Ersatz von Tierversuchen. Im gleichen Zeitraum wird daher noch eine weitere Professur an der Justus-Liebig-Universität in Gießen gefördert, die sich mit der Verfeinerung von Tierversuchen beschäftigen wird.
 
Quelle:
http://www.muk.uni-frankfurt.de/65291723/031?
http://aktuelles.uni-frankfurt.de/forschung/neue-professur-fuer-tierschutz-an-der-goethe-universitaet/