Forschung und Methoden

Arbeitsgruppen

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über Arbeitsgruppen, die sich mit der Entwicklung von tierversuchsfreien Verfahren befassen oder bevorzugt auf diese zurückgreifen.

Zum einen haben Studierende damit die Möglichkeit, sich bei der Suche nach Abschlussarbeiten und Praktika direkt an die jeweiligen Ansprechpartner der Arbeitsgruppen zu wenden. Wir bitten alle Interessenten, sich vor der Kontaktaufnahme über den Inhalt der Forschung der jeweiligen Einrichtung eingehend zu informieren. In der Regel bieten die zu den Arbeitsgruppen angegebenen Websites einen guten Einblick.

Zum anderen möchten wir einen Überblick über Arbeitsgruppen geben, die mit tierversuchsfreien Methoden arbeiten oder diese sogar entwickeln. Dies soll auch der Vernetzung der Arbeitsgruppen dienen, um letztlich einen weiteren Baustein zu einer Beförderung der Forschung mit tierversuchsfreien Methoden beizutragen – einer fortschrittlichen und ethisch vertretbaren Forschung.

Wir versuchen, die Liste regelmäßig zu aktualisieren und freuen uns, wenn sich weitere Arbeitsgruppen finden, die in die Liste aufgenommen werden möchten. Senden Sie uns dazu bitte Ihre Daten per eMail an info[at]invitrojobs.com, oder verwenden Sie unser Kontaktformular.

Pro Eintrag können mehrere Kategorien in Frage kommen.

  • Toxikologie: hierzu zählt auch die Ökotoxikologie und die reine Substanztestung
  • Tissue Engineering: hier werden auch die Zellkulturen- und Lab-on-a-Chip-Entwicklungen aufgeführt
  • Krankheitsforschung: Grundlagen- oder angewandte Forschung zu Krebs, Parkinson etc.
  • Anatomie: hierunter fällt auch die Zell- und Entwicklungsbiologie
  • Immunologie: hierzu fällt auch die Forschung/Entwicklung von Antikörpern und Impfstoffen
  • Organforschung: Blutgefäße, Nieren, Leber etc.
  • Ausbildung: hierunter fällt auch die Weiterbildung
  • In silico-Methoden: in dieser Kategorie werden auch bildgebende Verfahren erfasst
  • Sonstiges: hirunter fallen z. B. Patientenstudien oder andere F&E-Arbeiten, die sonst nicht eingeordnet werden können

Artikel anzeigen...

Universität Trier

Freitag, 17 April 2015 00:00
  • Ansprechpartner Prof. Dr. Brunhilde Blömeke
  • Einrichtung FB VI-Umwelttoxikologie
  • Arbeitsgruppe Prof. Dr. Brunhilde Blömeke
  • Fachgebiet Toxikologie
  • Straße Am Universitätsring 15
  • Postleitzahl 54296
  • Stadt Trier
  • Land Deutschland
  • Telefon +49 (0) 651 201 3781
  • Fax +49 (0) 651 201 3780
  • E-Mail bloemeke[at]uni-trier.de
  • Beschreibung des Fachgebiet

    Entwicklung von In-vitro-Tests zur Vorhersage des sensibilisienden Potenzials von Chemikalien

Thermo Fisher Scientific

Freitag, 17 April 2015 00:00
  • Ansprechpartner Norbert Buellesbach
  • Fachgebiet Sonstiges
  • Straße Adenauerallee 113
  • Postleitzahl 53113
  • Stadt Bonn
  • Land Deutschland
  • Telefon +49 (0)228 912 56 50 Custumer Support, +49 (0)228 242 74 09 Scientific Support
  • Fax +49 (0) 228 912 56 51
  • E-Mail norbert.buellesbach[at]thermofisher.com
  • Beschreibung des Fachgebiet

    Arrayscan VTI Infinity HCR Reader mit integriertem Confokalen Modul z.B. für die Wirkstoffdetektion.

  • Ansprechpartner Prof. Dr. Dr. Wolfgang Wagner
  • Arbeitsgruppe Stem Cell Biology and Cellular Engineering
  • Fachgebiet Anatomie
  • Straße Pauwelsstr. 20
  • Postleitzahl 52074
  • Stadt Aachen
  • Land Deutschland
  • Telefon +49(0)241 - 80 88611
  • Fax +49(0)241 - 80 82008
  • E-Mail wwagner[at]ukaachen.de
  • Beschreibung des Fachgebiet

    Grundlagenforschung: Molekulare Charakterisierung hämatopoetischer Stamm- und Progenitorzellen (HSP) sowie mesenchymaler Stammzellen (MSC), Wechselwirkung HSP und MSC, Verbindung zwischen Altern und molekularer Stammzellveränderungen.

Uniklinik Köln, Zentrum für Physiologie

Freitag, 17 April 2015 00:00
  • Ansprechpartner Prof. Dr. med. Jürgen Hescheler
  • Einrichtung Institut für Neurophysiologie
  • Fachgebiet Toxikologie
  • Straße Robert-Koch-Str. 39
  • Postleitzahl 50931
  • Stadt Koeln
  • Land Deutschland
  • Telefon +49 (0) 221 - 478 - 6960
  • Fax +49 (0) 221 - 478 - 3834
  • E-Mail j.hescheler[at]uni-koeln.de
  • Beschreibung des Fachgebiet

    Experimentelle Stammzellmodelle, ESNATS

  • Ansprechpartner Prof. Dr. Agapios Sachinidis
  • Einrichtung Institut für Neurophysiologie
  • Fachgebiet Toxikologie
  • Straße Robert-Koch-Str. 39
  • Postleitzahl 50931
  • Stadt Koeln
  • Land Deutschland
  • Telefon +49-221-478-7373
  • Fax +49-221-478-6965
  • E-Mail a.sachinidis[at]uni-koeln.de
  • Beschreibung des Fachgebiet

    Transgene embryonale Stammzelllinien zur Erzeugung somatischer Zellen, Methoden der Genexpression, selektive Differenzierung von embryonalen Stammzellen in verschiedene gewebespezifische Zelltypen.

Ncardia Köln

Freitag, 17 April 2015 00:00
  • Ansprechpartner Dr. Ralf Kettenhofen
  • Einrichtung Ncardia Köln
  • Fachgebiet Tissue Engineering
  • Straße Nattermannallee 1
  • Postleitzahl 50829
  • Stadt Koeln
  • Land Deutschland
  • Telefon +49 (0) 221 - 99881818
  • Fax +49 (0) 221 - 99881810
  • E-Mail info[at]ncardia.com
  • Beschreibung des Fachgebiet

    Innovative humane induziert pluripotente Stamzellen für die Arzneimittelforschung und -entwicklung.

  • Ansprechpartner Prof. Dr. Angelika Barnekow
  • Einrichtung Experimentelle Tumorbiologie
  • Fachgebiet Immunologie
  • Straße Badestr. 9
  • Postleitzahl 48149
  • Stadt Muenster
  • Land Deutschland
  • Telefon +49 (0)251 - 83 23 894
  • Fax +49 (0)251 - 83 28 390
  • E-Mail holkerh[at]uni-muenster.de
  • Beschreibung des Fachgebiet

    Grundlagenforschung: Genproduktuntersuchung von Retroviren (RSV) und Protoonkogenen. Charakterisierung des onkogenen Potentials von Tyrosinkinasen und GTPasen, DNA-Crypt Algorithmus.

  • Ansprechpartner Prof. Dr. Hans R. Schöler
  • Einrichtung Abteilung Zell- und Entwicklungsbiologie
  • Fachgebiet Sonstiges
  • Straße Röntgenstr. 20
  • Postleitzahl 48149
  • Stadt Muenster
  • Land Deutschland
  • Telefon +49 (0) 251 70365 - 300
  • Fax +49 (0) 251 70365 - 399
  • E-Mail office[at]mpi-muenster.mpg.de
  • Beschreibung des Fachgebiet

    Grundlagenforschung an induzierten pluripotenten Stammzellen (iPS), molekulare Mechanismen und epigenetische Faktoren bei der Genregulation, Reprogrammierung, Oct4-Gen-Forschung, Krankheitsmodellierung mit iPS.

Universitätsklinikum Münster

Freitag, 17 April 2015 00:00
  • Ansprechpartner Prof. Dr. Thomas Pap
  • Einrichtung Institut für Experimentelle Muskuloskeletale Medizin
  • Fachgebiet Krankheitsforschung
  • Straße Domagkstr. 3
  • Postleitzahl 48143
  • Stadt Muenster
  • Land Deutschland
  • Telefon +49 (0)251 - 835 7798
  • E-Mail thomas.pap[at]uni-muenster.de
  • Beschreibung des Fachgebiet

    Experimentelle Rheumatologie, Grundlagenforschung an Mechanismen, die zur Aktivierung mesenchymaler Zellen bei entzündlichen, degenerativen und Tumorerkrankungen des Bewegungsapparates führen bzw. ihre Regenerationsfähigkeit nach Verletzungen und im Alter bestimmen.

  • Ansprechpartner Dr. Klaus-Dieter Bremm
  • Einrichtung Fakultät Chemie und Biochemie
  • Fachgebiet Toxikologie
  • Straße Universitätsstr. 150
  • Postleitzahl 44801
  • Stadt Bochum
  • Land Deutschland
  • Telefon +49 (0) 202 36 80 19
  • E-Mail klaus-dieter.bremm [at] bayer.com
  • Beschreibung des Fachgebiet

    In-vitro-Toxikologie, EPAA platform of Science (European Partnership for Alternative Approaches to Animal Testing).