Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Freitag, 08 August 2014 09:20

In vitro-Modell zum Studium von Hepatitis B

Sangeeta Bhatia, John and Dorothy Wilson-Professor for Health Sciences and Technology, Electrical Engineering and Computer Science des Massachussets Institute of Technolgy (MIT) hat gemeinsam mit Charles Rice von der Rockefeller University ein Mikrokulturenmodell mit humanen Leberzellen entwickelt, mit denen das Hepatitis B-Virus studiert werden kann.

Mit der Zellkultur können sie Immunreaktionen der Zellen auf das Virus untersuchen und Arzneimittel testen. Trotz Impfung ist eine vollständige Ausheilung selten möglich. Die Virusgenom überdauert im Zellkern, wodurch das Virus später wieder aktiviert werden kann. Genau hier will das Modell ansetzen: es sollen die Persistenz des Virus genauer untersucht und darauf abgestimmte Medikamente entwickelt werden, die auf die Persistent Einfluss haben.

Die Wissenschaftler haben Informationen zu ihrem Modell im Journal Proceedings of the National Academy of Sciences publiziert.

Weitere Informationen:
http://newsoffice.mit.edu/2014/model-viral-lifecycle-could-help-cure-hepatitis-b-0804