Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Montag, 29 Februar 2016 10:22

EUSAAT-Kongress zu Tierversuchsalternativen 2016: Abstracts können eingereicht werden

Vom 24. bis zum 27. August findet wieder der Kongress über Alternativen zu Tierversuchen in Linz statt. Veranstalter ist die European Society for Alternatives to Animal Testing (EUSAAT).

Das Anmeldeportal ist geöffnet und es können bereits Abstracts eingereicht werden. Schwerpunktthemen sind in diesem Jahr:

- Globale Umsetzung der 3R-Methoden
- Ethik und Recht
- Umsetzung der Europäischen Tierversuchsrichtlinie 63/2010/EU
- Neue Ansätze in Effizienz und Sicherheitstestung - Humane 3D-Modelle und Multi-Organ-Chips
- Stammzellen und Reproduktionstoxikologie (inkl. mEST und hEST)
- Verfeinerung und Tierschutz: Kultur der Pflege, Best-Practise-Ansätze, Vermeidung von starken Leiden
- Ersatz zum Tierversuch: Neue Ansätze
- Prädiktionstoxikologie: QSAR & Read Across
- Spezifische toxikologische Endpunkte I: Orale Toxizität und Langzeittoxizität bei wiederholter Exposition, Inhalationstoxizität
- Spezifische toxikologische Endpunkte II: Sensibilisierung, Nanotoxikologie und Biologische Barrieren
- Effezienz und Sicherheitstests von Arzneimitteln, Biologicals und Impfstoffen
- in-vitro- versus in-vivo-Krankheitsmodelle
- Fortschritte im Bereich GMO-Modelle; CRISPR/Cas9 in-vitro versus in-vivo
- 3R in Bildung und Universität
- "Young Scientists" session
- Free communications

Anmeldeschluss für Vorträge und Poster: 31. Mai 2016

Weitere Informationen:
http://eusaat-congress.eu/index.php/congress/2016/topics

Online-Registrierung hier:
https://eusaat2016.online-registry.net/